Fr 03. Juni 2011


04_06_11 My Baby Wants To Eat Your Pussy - Logo_t.jpgRadikal romantisch bis kratzig rau, beatle-esk poppig bis glamrockig verzaubern MY BABY WANTS TO EAT YOUR PUSSY auf unkonventionelle Art und Weise. Um ihr Genre kann man nur herumreden. Die Band, die sich 2004 um die neue Mannheimer (Pop-) Schule gründete, nutzt alles was die Besetzung (voc male, voc female, bass, drums, guitar, keys) hergibt. Es scheint, als würde jeder Zuschauer und -hörer seine eigenen Assoziationen für sich herauslesen und entdecken. Die Meisten einigen sich auf Namen von musikgeschichtlichen Chamäleons wie David Bowie, Queen, System Of A Down oder die Red Hot Chili Peppers.

MBWTEYP spielen, täuschen und verwirren. Sie geben viel, erlauben sich dafür aber auch eine Menge – was bei ihrem Namen anfängt. Von einem Act mit Ecken und Kanten kann man hier nicht mehr sprechen. Ihr Mut in allen möglichen Bereichen größenwahnsinnig, an- und ungreifbar zu sein, wirkt schon fast wie ein roter Faden.

04_06_11 My Baby Wants To Eat Your Pussy_t.jpg

http://www.mbwteyp.com bzw. http://www.myspace.com/mybabywantstoeatyourpussy

04_06_11 Bonsai Kitten - Logo_t.jpg„Killbilly“ nennt sich das, was die vier echten Berliner von BONSAI KITTEN auf ihrem neuen Album „Done With Hell“ abliefern, das am 18. Februar 2011 bei Wolverine Records erschienen ist. Ihr selbstgebrannter Musikstil ist geschmackvoller Rock’n Roll, mit einer süßen Prise Psychobilly und herbem Punkrock im Abgang, der einem nur so auf der Zunge zergeht. BONSAI KITTEN wurde 2004 von Frontfrau Tiger Lilly Marleen gegründet und mit Hajo Sun (Gitarre), Alexx DeLarge (Drums) und Krczycz (Kontrabass) komplettiert. Seit ihrem Debüt, das 2007 in Japan auf Downer Records erschien, haben BONSAI KITTEN zahlreiche Shows und Supportgigs deutschlandweit für u. a. The BossHoss, Mad Sin, King Kurt und Dick Dale gespielt. Der Stil aus „Zuckerbrot & Peitsche“ spiegelt sich auch in der Bühnenshow und den sexy Bühnen-Outfits wider, die Sängerin Tiger Lilly Marleen aus japanischer Schulmädchen-Uniform gepaart mit Domina High-Heels kreiert. Auf ihrem neuen Werk „Done With Hell“ präsentiert sie die abwechslungsreichen, rotzigen Songs mit einer ebenso reizvoll dunklen wie kraftvollen Stimme, die auch Punk-A-Billy Ikone Köfte DeVille von Mad Sin zu einem bekennenden Fan und Duettpartner im Titeltrack der neuen Scheibe machte.

04_06_11 Bonsai Kitten a_t.jpg 04_06_11 Bonsai Kitten b_t.jpg

http://www.bonsai-kitten.de bzw. http://www.myspace.com/bonsaikittenband

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 10,-/7,- €

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es im Jazzkeller und in der Papierscheune!!!