Alumina & The Maya Project

Fr 14. November 2014


ALUMINA
Schwabenrock – keine Angst. Da die Schwaben ja  bekanntlich alles außer Hochdeutsch können, ist man bei alumina mundartlich gleich bei den angloamerikanischen Wurzeln des Rock geblieben. Wer allerdings auf eigenständige Rock Musik steht, die ohne allzu viele Zitate amerikanischer oder britischer Vorbilder auskommt, sollte sich vielleicht mal das Liedgut der Fantastischen Fünf aus Stuttgart anhören.  Gegründet im Jahr 2007, (2013 neue Zusammensetzung der Band) haben Sie bisher vor allem die regionalen Clubs der Gegend bespielt.  Die Songs sind ein Mix aus Alternativ, Progressive und klassischem Rock mit Funk-  und Blues-Elementen. Aber auch vor Jazz-Chords machen die Soft-Metaller von alumina nicht halt. Immer melodiös, eingängig und teilweise mit einer Spur Melancholie versehen reiten die 6/8-Beats durch die Songs. Doch wehe wenn der Gaul mal mit der Rhythmustruppe durchbrennt…
Stefan – guitar, vocal
Andreas – guitar, vocal
Daniel – vocal
Chriss – bass
Sebastian – drums
Mehr Infos und Hörproben zu ALUMINA gibts hier:
http://alumina-band.de/?page_id=24

THE MAYA PROJECT
Seit der Gründung Ende 2010 schmiedet die vierköpfige Band aus dem Saarland und der Pfalz facettenreichen Rock, der meist zwischen dreckig-laut und melancholisch-atmosphärisch pendelt. Durch viel Experimentierfreude und einem großen Interesse an den obskureren Subgenres im Rockbereich hat die Gruppe einen eigenen, vielschichtigen Stil geschaffen, mit dem sie in der lokalen Bandszene heraussticht. Tanzbare Riffs, die an Joy Division oder Bauhaus erinnern, wechseln sich mit düsteren Klangteppichen und Psychedelic-Gitarren ab.
Mehr Infos und Hörproben zu THE MAYA PROJECT gibts hier:
http://www.regioactive.de/themajaproject

15.11. The Maya Project_t.jpg

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 6€ / 4€