Blues AGs / Schulband MTS & Freunde

Fr 13. Mai 2011


Schon ist es wieder soweit: im Verbund mit der Main-Taunus-Schule treten seit der 50-Jahresfeier des Jazzkellers wieder einmal vier Bands auf, was eigentlich nicht unbedingt verwundern muss, denn eigentlich ist es mindestens seit 1982 Tradition, dass die Schul- & Rockbands der MTS, die immer Blues AG hießen, oft in unterschiedlichen Formationen (z. B. auch als „TBA-Ten Beers After“ anonymisiert, um die „rätselhafte“ Herkunft zu verschleiern) im Jazzkeller rockten. (Für „Historiker“: Infos Jazzkeller Mai 2009, Oktober 2009, Mai 2010; Webseiten des Jazzkellers und zahlreiche andere Veröffentlichungen vor ihrer Zeit).
Dieses Mal am 14. Mai hält sich der Schulband-Abend zum Abi-Ausklang im Gegensatz zum letzten Jahr verdächtig in Grenzen, weil ein Teil der Schüler zum promilleträchtigen „Bierathlon“ verpflichtet wurde, um die „Reifeprüfung“ fünfgesternt zu überstehen. Dort wird u. a. auch vermittelt, den aufsteigenden Magendonner gemeinschaftsfördernd umzuleiten!
Sei’s drum, an Qualität wird es diesem Abend nicht fehlen; das dürfte später etliche zu Sinnen gelangte Alkis beflügeln, den Keller mangels besserer Alternative zu vorgerückter Stunde zu frequentieren. Wir begrüßen Euch!!!
Aber auch so dürften sich Liebhaber guter Rockmusik angesprochen fühlen, zu kommen und zu lauschen. Als erste Band und als Special Guest tritt der 13er Musikkurs der BRÜHLWIESEN-Schule mit ihren Fans auf, um einen geilen Abgesang von der Schulunmündigkeit zu jodeln und ihre Emanzipation von ihrem Mentor Joerg Wahlandt zu feiern; den wenigstens hätten gerne noch länger behalten!
Die zweite Band danach ist seine eigene, die als neu formierte Coverband „YET UNNAMED“ mit dem Ausgangspunkt Jazzkeller zukünftig das Rhein-Main-Gebiet verunsichern will und wird. Musikalisch bewegt sich „YET UNNAMED“ zwischen Grunge und Postgrunge, zwischen „Nineties“ & „Noughties“ (incl. stilistischen „Ausreißern“) mit Songs von Alice In Chains, Stone Temple Pilots, Queens Of The Stone Age usw. (Ganz im Vertrauen und nicht weitersagen: die Leute sind fast, aber nur fast identisch mit der berühmt-berüchtigten MIXED-BAND der MTS, klinge awwe gaaanz annerschder unn hottisch!!!).
Danach dürfen sich der immerwährende „BLUES A.G.-Pool“ und die „MAINHÄTTEN RÄMBLERS II / AS“, in der Vergangenheit durch viele Auftritte gestählt, inzwischen der Altersmilde verfallen, aber immer noch mit Biss & Gebiss kräftig zubeißend dabei, um die Auftrittsplätze drei und vier streiten!
Der „BLUES-A.G.-Pool“ wird – wie immer in gewohnt bester Spiellaune – mit Power und Phon in den unterschiedlichsten Besetzungen für seine Verhältnisse auch Neues und Ungewohntes hören lassen von Michelle Branch, Dire Straits, Amy McDonald, Chris Rea, Blues Traveler, Doors, Hendrix, Who, Tom Petty, Tito & Tarantula bis The Wreckers usw. .
Die früher (lang, lang ist’s her, ja, ja!) sehr bekannten und oft im Jazzkeller rockenden „MAINHÄTTEN RÄMBLERS II / AS“ (steht für 2. Kapitel und Alte Säcke, weil sie es sind!) um den Altblueser & -rocker Wolfgang Metzler vernahmen dank neuer Hörgeräte den Hilferuf des Jazzkellers, der sie aus der Altersmeditation riss und ihre müden Glieder stärkte & sie motivierte, angestammte Lehn-, Schaukel- & Rollstühle zu flüchten, die Gebisse auf die Kiefer zu schieben, die Weltbühne des Jazzkellers zu erklimmen, um dort mit pflegesicherer Hilfe von mitleidigen Teilen der „BLUES-A.G.“ mit allen Kräften dem kantigen Blues-Rock von Robert Cray, Freddy King (nicht Quinn!!!), B.B.King, Blues Traveler, The Brandos, John Miles, Vince Converse usw. zu frönen, bis der Arzt abwinkt.
Zum Schluss kann es noch eine Überraschung geben: hiesige Coveristen wollen ihre Vorbilder, irgendwelche furchtbar alten Rauschebärte aus dem tiefen Texas, beispielhaft übertreffen bis hin zum Hörsturz – aber, wie schon gesagt, das kann sein, muss es aber nicht, sonst wär’s ja keine Überraschung, gelle!!!! Mal abwarten!
Leute, der Abend wird klasse; wer nicht kommt, ist selber schuld, wenn er anschließend wegen der verpassten Gelegenheit weinen muss – so kommt das nämlich nie wieder!!! Ohne Euch ist es zwar nicht so schön, aber mit uns isses es allemal besser!
Also dann, bis zum 14. Mai, gelle!!!!!

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 5,-/3,- €