FluXmeister + PLEIL

Sa 09. Dezember 2017


FluXmeister:

Wer kürzlich bei uns das fantastische Konzert der „Hound Dogs“ miterleben durfte, war sicherlich vom Joachim, dem Sänger und Gitarristen der Band, genau so begeistert wie wir. Deshalb haben wir ihn kurzfristig mit seinem anderen Projekt, eben FluXmeister, nochmals zu uns eingeladen.

Stimme mit Tiefe, fette Drums, Bratgitarren, satter Bass, geiler Sound, spannende Rhythmik, große dynamische Bögen, sehr gute deutsche Texte.

Inspiration durch Soundgarden, The Beatles, AC/DC, Deep Purple, Led Zep, Black Sabbath, Elvis, ZZ Top, Brian Setzer und allem was ordentlich rockt, das Ergebnis solltet ihr euch anhören.

Warum deutsche Texte? Joachim textet nicht nur damit auch Stimme bei der Musik ist, ihm ist wichtig, dass die Texte auch inhaltlich tragen. Und das geht in der Muttersprache am besten. Rock mit ungeraden Metren und deutschen Texten? Ja, wir sind der Überzeugung, das ist spannend. Da geht’s lang.

Stimme mit Tiefe, fette Drums, Bratgitarren, satter Bass, geiler Sound, spannende Rhythmik, große dynamische Bögen, Muttersprache.

Der gemeinsame Nenner:
Rock in all seinen Facetten. Und der Spaß an ungeraden Metren. Nicht zum Selbstzweck. 2, 3, 4 vor die Fresse.

https://www.youtube.com/watch?v=kUpHxgfzr30

https://www.youtube.com/watch?v=sTQo8IewkMY

 

PLEIL
Nach 14 Jahren Band „Cloudberry“, 4 Alben, diversen Singles, Sampler-Beiträgen und Konzerten, u.a. als Support für große Namen wie Editors, Ash, Nada Surf, Rival Schools, We Are Scientists und vielen anderen, sucht der Frankfurter Songschreiber Marco Pleil kreative Veränderung. Allein mit seinem Herzklopfen und bewaffnet nur mit seiner elektrischen Gitarre eröffnet er u.a. für Therapy?, Bernd Begemann, Dirk Darmstaedter, Tom Liwa mit Flowerpornoes und Parquet Courts. Er gibt den Opener bei einem Metal-Festival, begeistert beim 2016’er Maifeld Derby und spielt intime Konzerte in kleinem Rahmen: “Meine Gitarre, meine edanken, meine Stimmung“ (Pleil im frizz-frankfurt.de).

2013 veröffentlicht Pleil in Zusammenarbeit mit seinem Verlag reibank Music Publishing digital die erste EP „Punkt.statt,Komma“. 2015 erfüllt er sich einen großen Wunsch und produziert mit Erdmöbel-Bassist und – produzent Ekki Maas die ersten Songs für sein Debüt-Album.
„Der Billy Bragg von Frankfurt“ (Zitat von Produzent Ekki Maas (erdmoebel.de) zur Zusammenarbeit mit PLEIL an den Songs „Gemeinsam Einsam“ und „Zerstörer“) „Zerstörer“ erscheint im Februar 2017 auf dem CD-Sampler des OX-Fanzines (ox-fanzine.de)
„Dazu spielt er auf seiner Gitarre kein Lagerfeuergeklampfe, sondern eine schillernde Rockgitarre, die irgendwo zwischen dem frühen David Bowie und spätem Postpunk rumbrummte.“ (echo-online.de zum Konzert als Support für „Keine Zähne im Maul aber La Paloma pfeifen“ in Rüsselsheim) „Klassischer Hamburger-Schule-Style aus Frankfurt, würden wir behaupten. Die 90er waren halt doch auch auf ihre Art und Weise stark. Hundertprozentig würdig, genauer hinzuhören!“ (kulturpegel.de im Vorbericht zum „Maifeld Derby“)

https://www.facebook.com/pleilmusik

https://www.youtube.com/watch?v=8C0A4DldEy0
https://www.youtube.com/watch?v=xK1RGxlUI5c
https://www.youtube.com/watch?v=5cd0N4G1EZQ

20:30Uhr Einlass
Beginn ca.: 21Uhr
Eintritt: 8€/ Mitglieder 6€