Morning Mode + Elara

Sa 18. Mai 2019



MORNING MODE
Morning Mode schlicht als Postrock anzukündigen, käme der Sache nicht gerecht. Zu verschachtelt konstruieren die vier Mainzer ihre Stücke, als dass man lediglich empfehlen wollte, sich mit geschlossenen Augen davon tragen zu lassen. Dabei erschaffen die Mainzer eine sehr dichte und stets in den Vordergrund gerückte Atmosphäre, die besagtes Davontragen bestens ermöglicht aber eben gerade nicht zum Selbstläufer der seit 2012 kreierten Stücke wird. Viel eher sind es die verworrenen Einsätze stoischer drei-, fünf- oder siebenachtel Takt Passagen, die für Wiederkennungswert sorgen und Morning Mode zu einer einzigartigen Band machen. Den i-Punkt der Live Shows, eine von den Musikern live auf der Bühne gesteuertes Lightshow verzaubert dann auch jene, für die die junge Band zunächst zu progressiv, zu abgedreht oder schlicht zu kompliziert wirkt. Wer im Vierviertel Takt mitklatschen möchte, kann zu Helene Fischer gehen, all anderen genießen eine nonkonformistische Show einer sonderbar sagenhaften Band.
https://www.facebook.com/MorningMode/
https://morningmode.bandcamp.com/

http://morningmode.de/

 
 
 
ELARA
Wer möchte, der kann den Sound von Elara verschiedenen Subsparten progressiver Rockmusik zuzuordnen– oder es etwas offener, etwas bidhafter angehen: Sowohl krautige wie auch steinige Klangvisionen jagen uns wie durch eine Zeitmaschine und hüllen uns in eine zeitlose Atmosphäre. Wie aus der Ferne sind die philosophischen Ergüsse von Daniel Wieland zu vernehmen, unzählige, farbenfrohe Gitarreneffekte verzerren die Zeit und dehnen den Raum: Eben noch bei Pink Sabbath, jetzt schon wieder bei Black Floyd und das nun wieder mit einer frischen Prise des eigenen Stils verfeinert, ergibt das Karlsruher Trio Elara.
 
 
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr | Eintritt: 8,- €