Nova Drive (Alternative/Indie/Psychedelic)

Fr 17. Juni 2011


Nova Drive verschreibt sich den endlosen Schleifen der groove-box-inspirierten, nie-enden-wollenden Sessions, gerne 20-30 Minuten lang, oft nicht reproduzierbar, nicht arrangierbar in 3-Minuten-Steaks der Formatradio-Diät. Nova Drive passt nirgends richtig rein, hat zuviel Zeit in dieser schnell-hörigen Welt. „Headlong“ – das erste Album: viermal Herzberg, Goa-Parties, Hippie-Szene. Und dann? 2005 beginnt die Zusammenarbeit mit Guido Lucas, Blunoise Records, der es mit dem Longplayer „Headtrip“ schafft, die Band und ihre Ausdrucksmöglichkeiten auf das Wesentliche zu konzentrieren. Sowohl in der Indie- als auch in der Hippie-Szene findet dieses Album durchweg positive Resonanz und ermutigt, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Es entstehen in unzähligen Sessions neue Songs. Im Herbst 2010 übernimmt der Korgator die Elektronik, setzt den Punkt auf das „i“.

2011 schließt sich der Nova Drive -Kreis zwischen Indie und Space, Kraut und Rock, Länge und auf-den-Punkt, Zeit und keine-Zeit-zu-verlieren.

18_06_11 Nova Drive_t.jpg

Suse Michel – Gesang
Hank Wagner – Gitarre
Siniša Vrdoljak – Bass
Stefan Myschor – Schlagzeug
Stephan Gerke – Elektronik

http://www.novadrive.de bzw. http://www.myspace.com/novadrive

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 5,-/3,- €