PaPaJo w/ Paul Hubweber, Paul Lovens, Jonas Westergaard, Shelley Hirsch (FREEJAZZ)

Mi 04. Mai 2016


03-02-2016-web

 

Paul Hubwebers Technik vereinigt eine Vielzahl an kleinen Tönen: gedämpfte gebogene Bilder, Schnellfeuer-Punkte, Knacken, Knurren und Brummen, um nur einige zu nennen.
Sein Stil hat etwas von Paul Rutherford, aber auch andere unverhohlene Einflüsse. Im Zuge der Aufnahme entfaltet sich Hubwebers komplettes Arsenal und er beeindruckt als abstrakter Performer, bewandert in der Ausübung, diszipliniert und fähig. Man muss ihm zugute halten, dass er die Grenzen seines Instruments transzendiert.

Paul Lovens ist der Schlüssel zum Trio, er treibt die Gruppe mit unkonventionellem Schwung an. John Edwards ist das dritte „Rädchen im Getriebe“ und sein akustischer Bass gibt dem Ganzen die nötige Farbe.

Die Gesamtheit der Performance sprengt die natürlichen Grenzen der Individuen, dennoch ist es ernsthafte Musik, die genauestens verfolgt werden muss, um ihre Entfaltung geniessen zu können.

Es sind viele kleine Schätze zu hören, aber um sie wahrzunehmen bedarf es eines konzentrierten Zuhörers. Die Lautstärke ist eher gering, naturgemäß gibt es keine Melodien und bis auf wenige kleine aussagen ist das Horn nicht die vorherrschende Stimme, sondern eher eine Gleichberechtigte unter Dreien.

Dieser abend wird vom Jazz:yl e.V. auf die Beine gestellt, die sich für die Erhaltung frei improvisierer Jazzmusik in und Hofheim engagieren.
Ein toller Verein, daher sollte man am besten auch mal hier vorbeischauen: www.jazz-yl.de

Kontakt:
Esther Árvay
Krebsgasse 9
65719 Hofheim
Tel. 06192 / 21675
Email: info@jazz-yl.de