Pure Fuckin Armageddon pt. I (Humachine vs. In all Innocence)

Do 18. März 2010


Metaller aufgepasst! Pure Fuckin Armageddon – das steht für einen vierteiligen Bandwettbewerb der härteren Gangart. In Hinsicht auf ein Konzert der JAPANISCHEN KAMPFHÖRSPIELE(!!!) im Jazzkeller, ziehen hier die würdigen Anwärter HUMACHINE und IN ALL INNOCENCE in die Schlacht um den Posten der Vorband! Und das aller Beste ist: Ihr entscheidet, wer gewinnt und direkt in das Finale einzieht. Also Kommen! Anfeuern! Spaß haben.

HUMACHINE ist eine Mischung aus Metal und Rock, bei der die vier Musiker cleane vocals, Geschrei und Metalriffs kombinieren. Nach einigen Besetzungs- und Stilwechseln herrscht seit der Neugründung 2009 unter dem Namen HUMACHINE das Bewusstsein vor, nicht über Genres nachzudenken zu wollen und in der Musik alle möglichen Einflüsse auszudrücken.

19_03_10 In All Innocence - Logo_t.jpgIN ALL INNOCENCE wurde im Jahr 2005 von Shogo und Vali gegründet, zunächst unter dem Namen Deathbliss. Das wurde aber bald geändert. 2006 kam Tak als Sänger hinzu und Anfang 2007 auch Phil als Basser und Dennis als Drummer.
Der Musikstil änderte sich vom anfänglichen Metalcore/Melodic Death Metal im Laufe der Zeit immer mehr in Richtung Deathcore.
Nach ein Paar selbst produzierten, jedoch kaum groß veröffentlichten Alben und EPs saß die Band von Mitte Dezember 2008 bis Ende Januar 2009 im Studio von Enemusic und nahm die endgültige Debut-EP auf. Produzent ist ex-Faint Of Enemy Gitarrist Adrian Hergenröder (u. a. auch für Unskilled, Faint Of Enemy, Unkind).

19_03_10 In All Innocence_t.jpg

http://www.myspace.com/inallinnocence

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 5,-/3,- €