Red Hill und Young (Indie-Rock)

Fr 06. September 2013


Luftige, prägnante Gitarren-Echos, gepaart mit solidem Bass- und Drumsfundament, verfeinert durch Soundscapes und Gesang – das ist RED HILL.

Der Stil von RED HILL bewegt sich zwischen Alternative, Instrumental, Progressive Rock, Psychedelic, Rock bis hin zu Americana. Eine sehr breit gefächerte Stilbeschreibung, möchte man meinen, doch wird dem Hörer des aktuellen Albums oder beim Konzert schnell klar, dass hier eine Formation am Start ist, die mit herkömmlichem Schubladendenken nicht unbedingt zu beschreiben ist.

RED HILL aus dem Raum Simmern (Hunsrück) gründeten sich 2009. Den einzigartigen Stil hat die Band von Beginn an kreiert und durch Konzerte und Studioaufenthalte kontinuierlich weiterentwickelt. Der Stil: Hymnische, sphärische Songs, mal melancholisch, mal verspielt – jedoch immer mit Wiedererkennungs-Charakter.

Die Performance der drei Männer ist sehr energiegeladen und lässt kaum einen Festival- oder Konzertbesucher ruhig, geschweige denn ohne Kopfnicken auf der Stelle stehen. Sehr direkt und persönlich berührt die Musik den Hörer. RED HILL garantiert Konzerte mit Gänsehautfeeling.

07_09_13 Red Hill_t.jpg

Klaus Michel – voc, git, lapsteel, keys
Kay Zingler – bass, voc
Tim Greiner – drums, keys, sax, samples

http://www.red-hill.de

Bei diesem deutschen Alternative-Rock-Quintett wird nicht nur der Bandname großgeschrieben, auch YOUNGs expansiv-hymnischer Sound, mit seinen kraftvollen Pop-, Funk- und Bluesanklängen, ist auf großen Festivalbühnen mindestens ebenso zuhause wie in kleinen, intimen Clubs. Mittlerweile hat die Band, die nicht nur optisch etwas an Bloc Party erinnert, ihre Grooves und Moves auch für die Nachwelt festgehalten und legt mit ihrer Debüt-EP eine konzentrierte Hitsammlung vor, die neben dem Mixed Tape-Stück viele weitere Instantohrwürmer enthält.

07_09_13 Young_t.jpg

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 6,-/4,- €