Robusto Garondo + Cliffsight + Aesthetic Voyager + Grey Fries + Hagn and the Dudes

Sa 11. Mai 2019


Robusto Garondo
Einmal im Jahr lädt Garondo zu seinem kleinen Spektakel in den Jazzkeller ein. Bekannt wurde er beispielsweise, als er die „Land und Feld Party 2016“ veranstaltete. Seit dem geht es für Robusto steil bergauf: Das „Hanseplattlerische Rock Komposium“, „Monsters of Rockmaching 2017“ und „Battle Of The Really Good Bands“, um nur einige seiner sehr guten(!) Auftritte zu nennen, konnten durchweg mit ihrer geballten Kraft der Ruhe überzeugen. Heute begrüßen wir den Meister und seine (größten Teils imaginären) Freunde als Gastgeber und auf unserer Bühne!

Grey Fries
Totgeglaubt – getrennt – nicht mehr da! Das waren die Schlagzeilen, die die Musikszene Ende letzten Jahres erschütterten. Doch nun sind sie wieder da! Besser als je zuvor fetzt sich diese sexy Drum-Gitarren-Dou mit groovigen Riffs und einer gewissen Selbstironie in die Gehörgänge. Die Grey Fries gehen nach vorne und zwar unverschnörkelt und direkt. Das ist toll. Außerdem freut Robusto sich sehr auf diesen Auftritt!

Hagn and the Dudes
Eine markante Stimme, begleitet von zart dosierten Arrangements aus der Singer/Songwriter-Schatulle: Wenn der Mainzer Songwriter Hagn die Bühne betritt, ist das sicher ein Fall für Freunde handgemachter Folksounds. Begleitet wird er von den Dudes, die dem Ganzen ihren persönlichen, mal rockigen, mal bluesigen Stempel aufdrücken.

Aesthetic Voyager
The Aesthetic Voyager sind eine dreiköpfige Progressive Folkrock Band aus Darmstadt. Eine poppige Mischung aus Akustik und Progrock und einer Prise Folk. Der perfekte Sound also, um sich in der Wärme eines schönen Sommertages fallen zu lassen. Verträumt. Ästethisch.

Cliffsight
Etwas absolut eigenständiges, das ist die Musik von Cliffsight. Vor allem ist sie das, weil es die vier Musiker gerade nicht darauf angelegt haben. Sie haben vielmehr ihre unterschiedlichen Einflüsse zusammengebracht und einen dunkel glühenden Sound kreiert, der gleichermaßen Kopf und Körper beansprucht, das Gehirn wegbläst, die Seele durchspült und den Magen massiert. Ein Hybrid aus schwerem Rock der verschiedensten Spielarten: Stoner-, Psychedelic-, Desert-, Alternative-, Drone-, Blues- oder MathRock, gereift über viele Jahre hinweg, gewachsen auf unzähligen Bühnen zu einem Soundmonster, das einen nicht mehr loslässt, wenn es einen einmal gepackt hat.