Rustie Horse (Music of Neil Young)

Fr 11. September 2009


„Rust Never Sleeps“

Rustie Horse Logo_t.jpg„Live Rust“ – eines der bekanntesten Alben von Neil Young – „Rustie“, wie sich viele seiner Fans liebevoll nennen – „The Horse“, das wohl auch eine gewisse Rolle in seinem Leben und seinen Werken spielt: Ihr Bandname war somit gefunden, als sie 2001 begannen, sich ganz der „Music of Neil Young“ zu verschreiben.

Ihr Ziel ist es, seine musikalische Welt zu präsentieren, vom puren Folk-Song zum explosiven Country-Rock, von brachial-verzerrten ekstatischen Sound-Collagen zum einfachen herzschmerzerfüllten Love-Song.

Sie wollen die Energie seiner Stücke voll auskosten, Emotionen entladen und eben dieses besondere Feeling auf die Bühne bringen. Sie sehen sich weniger als Cover-Band, eher als Fans, die seine Musik spielen und leben wollen – ohne dabei auf eigenen Input verzichten zu müssen. Es versteht sich von selbst, dass in dem bis zu dreistündigen Set von Rustie Horse die Songs „Hey Hey, My My“, die grungige Rockhymne aus den späten Siebzigern, Klassiker wie „Cinnamon Girl“, „Powderfinger“ oder „When You Dance“, die Azteken-Ballade „Cortez The Killer“, akustische Stücke à la „Heart Of Gold“ sowie ein exzessives „Like A Hurricane“ nicht fehlen dürfen. Viele Fans werden sich auch über das ein oder andere unbekanntere Stück freuen.

Rustie Horse stehen für handgemachte, zeitlose Rockmusik abseites des Mainstream. Und sie bieten natürlich eine musikalische Spezialität, die man nicht an jeder Ecke findet.

Keep on rockin’.

11_09_09 Rustie Horse_t.jpg

Rustie Horse sind:
Nikki Nix – Electric & Acoustic Git., Keyboards, Voc.
Karsten Günther – Electric & Accoustic Git., Harp, Lead-Voc.
Flo Mayer – Drums, Voc.
Chris Reinel – Bass, Voc.

Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 5,-/3,- €