Walter Sextant

Sa 02. Juni 2018


Walter Sextant, eine junge toulouser Jazz-Rock Gruppe um den Gitarristen und Komponisten Rémi Savignat.
 
Im Rahmen eines 70er-Jahre-Rock-Vermächtnisses mit einer treuen Prise Stratocaster geht Remi Savignat auf die Farben und Texturen seiner Bläsern ein – und das mit hohem Animationspotenzial! Trompete, Saxophon und Posaune erschaffen mit Gitarre, Bass und Schlagzeug eine äußerst sinnliche Idee der Freiheit. Wie erfinderisch, manchmal faszinierend und unwiderstehlich, ja filmisch, diese Beschwörungen klingen können, darf man sich mit Hilfe des unten stehenden Bandcamplinks gern vorab zu Gemüte führen.
Hinzu kommen verschiedene Effektgeräte mit stellenweise auch Hip-Hop ähnlichen Anleihen, denn: Dieses Sextett lebt in seiner Zeit!
So harmonisieren die Musiker eine sehr persönliche Kreativität, verschmolzen zu einem schönen Geist. Ähnlich ungehemmt soll auch das Zuhören zu genießen sein: Eine akustische Traumreise, aus der jeder etwas lernen kann. Diese mit den Alchemisten von Walter Sextant am Steuer zu erkunden, bedeutet, die Phantasie durch die Ohren gefangen zu nehmen, die eine mächtige Erzählung in jedem Titel sowie im ganzen Album entwickelt.
 
So fern sich die Franzosen musikalisch auch selbst von akademischen Fachsimplern einordnen, so kommt doch auch genannte Publikumssparte auf ihre Kosten: An Blechbläser-Rhythmen des Columbiakatalogs in den späten 60er Jahren (Chicago Transit Authority, Blood, Sweats & Tears, Flock) und an die englische Szene, an deren JazzRock mit dem sehr charismatischen Altsaxophon werden Erinnerungen geweckt.
 
William Laudinat – Trumpet
Reno Silva Couto – Saxophone
Guillaume Pique – Trombone
Rémi Savignat – Guitar
Grégoire Oboldouieff – Basse
Simon Portefaix – Drums