XOL: feat. Peter Brötzmann

Di 16. Juni 2015


Einlass: 19:30 | Eintritt: 15 € (Vereinsmitglieder 12 €, unter 21 J. 5 €)

XOLbroetz_W

Das Trio XOL wurde vor zwei Jahren von Guy Bettini ins Leben gerufen. XOL bedeutet ‚Herz‘ im Senegal, und so ist auch die Richtung des Projekts zu verstehen – eine Musik, die warm und rhythmisch daherkommt, aber auch wild und unberechenbar sein kann: 100 % improvisiert!

Guy Bettini ist unter anderem bekannt als Mitinitiator der Berliner Echtzeitmusik-Szene. Er kam 1991 in die Hauptstadt und musizierte mit Peter Kowald, Olaf Rupp, Tony Buck, Wolfgang Fuchs, Paul Lovens und Joëlle Léandre sowie vielen anderen. Er wirkte daneben auch in einem Kammermusikensemble mit der Sopranistin Margarete Huber und im Duo mit der Choreographin Toula Limnaios. Gelée Royale war damals eine seiner bekanntesten Bands. Nach zwölf Jahren kehrte er zurück in die Schweiz und erhielt einen Kompositionsauftrag vom Jazz-Festival Chiasso. 2009 gründete er das Quartett Freenology mit dem legendären Saxophonisten Sonny Simmons, Clayton Thomas und Paul Lovens. Es folgten Konzerttouren durch Europa und Auftritte bei Festivals, wie etwa bei Uncool in Poschiavo, in Luz oder Nickelsdorf. Dem schlossen sich weitere Tourneen durch die Schweiz an, mit Alexander von Schlippenbach; außerdem arbeitet er regelmäßig mit der Sängerin Natalie Peters zusammen.

In Locarno traf er auf den Schlagzeuger Francesco Miccolis, mit dem er dort bereits in verschiedenen Formationen aufgetreten ist. Francesco hat in Mailand, Paris und New York Musik studiert. Sein Diplom machte er in Lausanne, und seither ist er ein gefragter Schlagzeuger an der Seite von Steve Potts, Achille Succi, Malcom Braff, Roberto Pianca und vielen anderen, mit denen er weltweite Tourneen unternahm.

Der dritte im Bunde ist Luca Pissavini, ein junger Bassist, der bei Barre Phillips gelernt hat und nun auf der internationalen Szene schon lange zu Hause ist. Es gab Aufnahmen und Tourneen mit Ken Vandermark und Sabir Mateen und Auftritte beim Umbria Jazz-Festival. Mit Nido (Chiapperini & Pissavani) gewann er beim Porsche Jazz-Festival in Padua den Workshop-Preis.

XOL haben für ihre aktuelle Tournee einen prominenten Gast gewonnen: Peter Brötzmann. Was soll man über ihn noch schreiben, was nicht schon geschrieben wurde… außer, dass er – längst in aller Welt als freier Improvisator der ersten Stunde bekannt – noch immer nichts von seiner grossartigen Intensität verloren, dafür stets an Ausdruck und Vielfalt dazu gewonnen hat.

XOL hat eine CD produziert, die man nur auf Konzerten erwerben kann. Die Produktion ist auf 100 Exemplare limitiert und jede einzelne enthält eine andere handgefertigte Zeichnung auf dem Cover.

Die Tournee wird unterstützt von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Wir danken unseren Freunden vom Jazz:yl Freiklang Freunde e.V. für die freundliche Zusammenarbeit und den Erhalt von Kultur in Hofheim.